Das weltweit044 älteste christliche Frauenkloster auf einer Terrasse am Salzburger Festungsberg scheint heute noch eines der großen Geheimnisse des Untersbergs zu beherbergen - oder eher zu verstecken? Yve Kupka verweist auf altes Frauenwissen und das würde durchaus in der 48. Kloster von außen_kleingroßen Sagenwelt des Berges sich wiederspiegeln: die Wildfrauen, die weiße Frau, die Percht...
Doch wo suchen in einer großen uralten Klosteranlage? In der Bibliothek? Tabubereich, zumindest für Männer und um dort mehr Einsicht zu bekommen, sollten schon ein paar Suchbegriffe vorhanden sein.
Ich vermute eine unterirdische Verbindung zum Salzburger Dom - vielleicht sogar von Krypta zu Krypta.



041
Eine Sage vom Dom deutet auf eine unbekannte Unterwelt hin: der See unter dem Dom. Etwas aus dem Erdinneren scheint schützend auf den Dom (und auch das nahe Kloster Nonnberg ?) hinzuwirken.
043









Und was hat es mit der Bodenplatte und den seltsamen Schriftzeichen am Abgang zur Krypta auf sich? (siehe Foto links)

Das letzte Geheimnis des Berges liegt in der Verbindung von
- Lazarus Gitschner,
- der Mittagsscharte
- und dem Kloster Nonnberg.
 

 


Button blau

Kloster Nonnberg

Background1_1